Herren mischen weiter an der Tabellenspitze mit

SG Kaufbeuren/Neugablonz - TSV Landsberg 36:27

Herren mischen weiter an der Tabellenspitze mit

Deutlicher 36:27 Heimerfolg gegen den TSV Landsberg

Die Handballer der SG Kaufbeuren/Neugablonz schwimmen weiter auf der Erfolgswelle.

Auch im Nachbarschaftsderby gegen den TSV Landsberg behielten sie am Ende mit 36:27 (15:12) klar die Oberhand.

Dabei war erneut eine starke Abwehrleistung Basis für den verdienten Sieg.

Beide Mannschaften begannen nervös und so dauerte es 3 Minuten ehe Landsberg mit 1:0 in Führung ging.

Die Gäste beflügelt durch zuletzt 4:0 Punkte präsentierten sich auch in der Folgezeit keineswegs wie ein Abstiegskandidat und gestalteten das Spiel bis zum 11:11 in der 22. Minute offen.

Danach wurden auch die SGler  in der Chancenverwertung konsequenter und schafften so bis zum Seitenwechsel erstmals eine 3 Tore Führung beim 15:12.

Zu Beginn der 2. Halbzeit bestraften die Landsberger zunächst technische Fehler der SG zum 15:14 Anschlusstreffer und blieben weiter bis zum 19:18 auf Tuchfühlung.

Die Mannschaft von Trainer Dariusz Chryplewicz ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und stellte nun innerhalb von 10 Minuten die Weichen endgültig auf Sieg.

Mit schnellem Angriffsspiel und sehenswerten Toren, begeisterte die SG die zahlreichen Handballfans in der Neugablonzer Sporthallte und zog auf 30:22 davon.

Damit war die Partie entschieden und der TSV Landsberg musste sich am Ende deutlich mit 36:27 geschlagen geben.

Beindruckend war insgesamt erneut die starke Abwehrarbeit. Julian Sagner  und Julian Haggenmüller bildeten das Bollwerk im Mittelblock und Fanda Dedecek verstand es mit seinem geschickten Stellungsspiel den Spielmacher der Gäste Fynn Meier, nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Daneben zeigten sowohl Jonas Klöck als auch Philipp Sosonow in entscheidenden Phasen tolle Paraden.

Im Angriff waren es Niklas Klöck, Patrick Spitschan und Jakub Mrklas die immer wieder mit schön herausgespielten Treffern dem gegnerischen Torhüter keine Chance ließen.

Beindruckend auch die Schnelligkeit und Dynamik von Florian Bartelt, der mit 8 Treffern von der Linksaußenposition ebenfalls eine „Sahnetag“ erwischte.

Durch die überraschende 36:35 Niederlage der SG Kempten/Kottern  beim TSV Herrsching steht die SG nun hinter dem TV Immenstadt auf dem 2. Tabellenplatz und es kommt am kommenden

Wochenende nun zum Derby in Immenstadt.

Für die SG spielten (In Klammern die Tore)

Heil, Klöck (8), Bartelt (8), Haggenmüller (1), Spitschan (7), Sagner (3), Dedecek (3), Balkow, Mrklas (6), Klöck (TW), Sosonow (TW)

 

 

Social Media

Sponsoren

Nächstes Spiel

Leider wurden keine Spiele gefunden.

Letztes Spiel

14.04.2024 17:00

HSG Würm-Mitte 22

33

SG Kaufbeuren/Neugablonz

23

Tabelle Bezirksoberliga

1. SG Kempten-Kottern

38:6

2. HSG Würm-Mitte 22

34:10

3. TSV Weilheim

32:12

4. TV Waltenhofen

27:17

5. Eichenauer SV

26:18

6. HSG Gröbenzell-Olc.

23:21

7. HSG Isar-Loisach

20:24

8. TSV Landsberg

17:27

9. SG Kaufbeuren/Neug.

16:28

10. TSV Herrsching II

15:29

11. TV Immenstadt

10:34

12. TuS Fürstenfeldbru.

6:38

Ergebnisse der Bezirksoberliga

13.04.2024 17:00

TuS Fürstenfeldbruck II

38

TV Immenstadt

33

13.04.2024 17:00

TSV Weilheim

28

TV Waltenhofen

28

13.04.2024 18:00

SG Kempten-Kottern

47

TSV Landsberg

42

14.04.2024 17:00

HSG Würm-Mitte 22

33

SG Kaufbeuren/Neugablonz

23

14.04.2024 18:30

TSV Herrsching II

29

Eichenauer SV

41

Trainingszeiten

Dienstag

20:15 - 21:45

Sporthalle Turnerstraße

Donnerstag

20:15 - 21:45

Sporthalle Turnerstraße

Jetzt Online: 18

Heute Online: 617

Gestern Online: 1118

Diesen Monat: 30060

Letzter Monat: 45186

Total: 2559914