Sieg und Niederlage für die Seniorenmannschhaften der SG

28.01.2019

Sieg und Niederlage für die Seniorenmannschhaften der SG

Erste verliert gegen den SC Unterpfaffenhofen/Germering, während die Damen gegen den TSV Schongau und die zweite Herrenmannschaft gegen den TSV Mindelheim II erfolgreich bleiben

Heimniederlage für die erste Herrenmannschaft der Handballer der SG Kaufbeuren/Neugablonz. Sie unterlagen dem SC Unterpfaffenhofen/Germering mit 32:38 (16:18). Die Damen konnten gegen den TSV Schongau mit 29:24 (11:8) ebenso gewinnen wie die Zweite, die gegen den TSV Mindelheim II mit 23:22 (7:11) erfolgreich blieb.
Trotz der langen Weihnachts- und WM Pause standen die Vorzeichen zum Rückrundenstart für die Herren der SG Kaufbeuren/Neugablonz nicht gerade gut. Julian Haggenmüller war krank und Manuel Reckziegel noch nicht 100% belastungsfähig nach seiner Verletzung. Besonders bitter die schwere Fußverletzung von Julian Sagner, dem bisher besten Torschützen. Er verletzte sich im Training und fällt bis zum Saisonende aus .Hinzu kam, dass Jakub Mrklas und Fanda Dedecek noch auf Heimaturlaub waren und somit der Mannschaft auch nicht zur Verfügung standen. Dadurch musste sogar Trainer Mihaly More das Trikot wieder überstreifen, um der Mannschaft zu helfen. Trotz dieser Umstände ging die Mannschaft gegen den Tabellenführer SC Unterpfaffenhofen/Germering hochmotiviert in das Spiel.
Die Münchner Vorstädter sind bekannt für ihr schnelles Tempospiel und das wollte man mit langen Angriffen unbedingt unterbinden. Dies gelang dann auch und es entwickelte sich eine offene Partie, in der Milan Vucicevic glänzend Regie führte und immer wieder mit platzierten Würfen und schönen Anspielen glänzte. Zwar gelang es Unterpfaffenhofen von 5:5 auf 7:13 davonzuziehen, doch die SG zeigte sich kämpferisch und kam zur Halbzeit wieder auf 16:18 heran.
Nach dem Seitenwechsel gelang dann sogar der 19:20 Anschlusstreffer. Danach folgte eine Schwächephase der SG und die Gäste nutzen diese konsequent zur 21:31 Vorentscheidung aus. Damit war die Partie gelaufen. Zwar gelang es den Kausfbeurern in der Folgezeit wieder ins Spiel zurück zu finden, doch zu mehr als der 32:38 Niederlage reichte es am Ende nicht mehr.
Bei einem vollzähligen Kader wäre an diesem Tag durchaus mehr möglich gewesen, denn der SC U/G präsentierte sich keineswegs wie ein Aufstiegskandidat. Erfreulich war, dass David Sobl nach seiner langen Verletzung eine engagierte Leistung zeigte und 6 Tore erzielte.
Für die SG spielten (In Klammern die erzielten Treffern): Reckziegel, Heil (3), Vucicevic (8), Sosonow, Klöck, More (3), Kinberger (2), Spitschan (3), Kreuziger (1) Sobl (6).
 
Wie das Spiel der Damen verlaufen würde, darüber waren sich die Kaufbeurerinnen im Vorfeld nicht sicher. Man wusste nur, dass man sich gegen den TSV Schongau mächtig ins Zeug legen muss um die Punkte in eigener Halle behalten zu können.
Zu Beginn der Partie war den SG´lerinnen die fehlende Sicherheit noch anzumerken. In der Abwehr gab es einige Abstimmungsprobleme und auch im Angriff tat man sich gegen die Gäste schwer. So blieb das Spiel lange offen. Durch eine hervorragend haltende Sandra Kinberger im Tor konnte man sich die Schongauerinnen auf Abstand halten. Elena Warholak und Michaela Nowak sorgten durch schöne Tore dafür, dass sich die Gastgeberinnen mit einer 11:8 Führung in die in die Halbzeit verabschieden konnten.
Nach der Pause versuchte der TSV die beiden torgefährlichen Spielerinnen aus der ersten Halbzeit enger zu decken. Hier zeigte sich dann die große Stärke der SG. Die Tore wurden einfach von anderen Positionen erzielt. Jetzt waren es vor allem Sabinie und Nicole Seidler, die den Vorsprung ausbauen konnten. Lediglich die letzten fünf Minuten schlichen sich dann wieder einige Unkonzentriertheiten ein. Das nutzen die TSV´lerinnen um ihren Rückstand von acht auf fünf Tore zu verkürzen. Alles in allem zeigte das Team um das Trainergespann Spitschan aber eine gute Partie und konnte sich am Ende über einen 29:25 Sieg freuen.
Ein weiteres Zuckerl bescherten den SG´lerinnen die Reserve aus Waltenhofen. Diese gewannen deutlich gegen die Damen aus Oberhausen. Dadurch rücken die Kaufbeurerinnen an die Tabellenspitze. Für die SG spielten: Kinberger u. Lein (TW); Mayr, Seidler S. (6), Kerler (5), Warholak (4), Ulrich J., Ulrich V., Seidler N. (4), Elstner, Nowak (8/4), Brenner (1), Römer (1).
 
Die Zweite verschlief den Beginn der Partie gegen die Mindelheimer Reserve komplett und konnte erst nach 15 Minuten das zweite Tor zum 2:5 erzielen. Auch eine frühe Auszeit zeigte nicht die gewünschte Wirkung. Mindelheim spielte eine starke 6:0 Deckung und Kaufbeuren nahm den TSV Spielmacher Johannes Heimpel von Anfang an mit einer Manndeckung aus dem Spiel. Die Gäste nutzten ihre wenigen Chancen viel effektiver und so ging es mit einem 4 Tore Rückstand (7:11) in die Pause.
In der Halbzeitansprache wurde die mangelnde Rückraumeffektivität angesprochen, was sich dann in der zweiten Hälfte stark verbesserte. Die SG kämpfte sich Tor um Tor heran und konnten in der 48. Minute zum ersten Mal ausgleichen (17:17). Postwendend zog Mindelheim wieder mit 2 Toren davon, aber die Gastgeber hielten dagegen und konnten durch einen starken Flo Lang im Tor in der 55. Minuten zum ersten Mal in Führung (21:20) gehen. Am Ende stand ein 23:22 Heimerfolg für dieses, zwar nicht sehr ansehnliche, dafür aber extrem spannende Spiel auf der Anzeigentafel.
Die Tore erzielten: Scholz (7), Pfeifer, Scherbaum (je 5), Richter (3), Dömsödi (2) und Schelb.
 
Die C-Jugend tat sich gegen den TSV Niederraunau in der ersten Hälfte recht schwer. Die Gäste, die ihren Kader mit einigen Spielern aus der D-Jugend auffüllten, wehrten sich nach Kräften. Die SG hingegen vergab anfangs etliche klare Großchancen und wirkte unkonzentriert. In der Deckung zeigten sich Abstimmungsprobleme, die klare Zuordnung und eine schnelle Beinarbeit fehlte. Es gelang den Kaufbeurern nur selten, das Spiel aktiv zu lenken und den Gegner zu Aktionen zu zwingen. Mit der Dauer der Partie verbesserte sich aber sowohl Angriff wie auch Abwehr kontinuierlich. So stand es nach 25 Minuten 17:8 für die Gastgeber.
Mit dem Start in die zweite Halbzeit wurde es dann immer besser. Über die Außenspieler gelangen schnelle Tempogegenstöße, die zweite Welle funktionierte bestens und über alle Positionen fielen die Tore für die Wertachstädter. Im Tor zeigte Maximilian Alles tolle Aktionen und war Auslöser für das schnelle, druckvolle Spiel nach vorne. Am Ende stand ein verdienter 33:13 Erfolg zu Buche.
Für die SG Kaufbeuren-Neugablonz spielten Alles, Dömsödi, Bartel 1, Grunzig, Weber 2, Elstner Ph. 1, Liepelt 5, Huber 15, Schumann, Senftl 3, Spitschan D. 2, Sobl 4 und Eberenz.
 
Die B-Jugend hatte am Sonntag den TV Gundelfingen zu Gast. Bei der SG fehlte krankheitsbedingt Kilian Hohenreiter und Silas Hotter war nach einer Zahn-OP auch angeschlagen. Tim Huber aus der C-Jugend half dem Team aus um eine Wechseloption mehr zu haben. Gundelfingen hatte aber noch größere Personalprobleme und musste ohne Auswechselspieler antreten. Doch auf die leichte Schulter nahmen weder Trainer noch Mannschaft den Gegner.
Von Anfang an versuchten die Gastgeber die Angriffe der Gäste zu unterbinden und dann selbst in der ersten Welle zu Toren zu kommen. Mit 4:0 klappte das anfangs recht gut, bis Gundelfingen besser ins Spiel kam. Keeper Daniel Guljacenko war es in den ersten 10 Minuten zu verdanken, dass der TVG nicht näher heran kam. Dann aber hatten die Gastgeber die Partie im Griff und bis zur Pause war sie beim Stand von 20:7 fast schon entschieden. In der zweiten Hälfte machte sich die besser bestückte Bank der Kaufbeurer bemerkbar und in der 43. Minute war es dann erstmals ein 20-Tore-Vorsprung (34:14). Jetzt verlor die SG allerdings den Faden und Gundelfingen konnte bis zum Endstand von 38:21 noch Ergebniskorrektur betreiben.
Die Kaufbeurer spielte mit Guljacenko (TW), Frenzel 7, Alles 7, Huber 6, Seidel 6, Höhne 5, Römer 3, Niebling 1, Schwarz 1, Müller.
 
Die weibl. C-Jugend zeigte gegen den favorisierten TSV Herrsching eine engagierte Partie. Die Gäste starteten zwar mit einem 2:7, doch die SG konnte bis zum Pausenpfiff auf 9:10 verkürzen. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Kaufbeurer Mädels immer wieder an den Herrschingerinnen dran, doch die beiden Spielmacherinnen konnten sie nicht stoppen. Mit 21:25 mussten sie sich zwar geschlagen geben, doch über weite Strecken der Partie zeigten die SG´lerinnen spielerisch und vor allem kämpferisch eine tolle Partie.

Social Media

Weitere Nachrichten

18.02.2019

  zum Artikel

Erste kassiert vermeidbare Niederlage in Memmingen

Herren I verleiren beim TV Memmingen, die Zweite und die Damen blieben jeweils gegen den TV Immenstadt erfolgreich.

15.02.2019

  zum Artikel

Schwere Auswärtsaufgabe für die erste Herrenmannschaft

Erste am Samstag beim abstiegsgefährdeten TV Memmingen zu Gast. Damen daheim gegen Immenstadt.

11.02.2019

  zum Artikel

Vermeidbare Niederlagen für die erste Herrenmannschaft

Sie unterlagen der SG Kempten/Kottern mit 28:32. Die zweite und dritte Mannschaft, sowoei die Damen bleiben erfolgreich.

08.02.2019

  zum Artikel

Drittes Heimspielwochenende hntereinander

Die Erste erwartet die SG Kempten/Kottern am Samstag, die Damen wollen am Sonntag gegen Memmingen weiter erfolgreich bleiben.

04.02.2019

  zum Artikel

Wichtiger Heimsieg für die erste Herrenmannschaft

In einer spannenden Partie konnten beim 27:25 gegen den TuS Fürstenfeldbruck beide Punkte in eigener Halle behalten werden.

Sponsoren

Ergebnisse

Herren 1

TV Memmingen

32

SG Kaufbeuren/Neugablonz

29

Damen

SG Kaufbeuren/Neugablonz

33

TV Immenstadt

13

Herren 2

SG Kaufbeuren/Neugablonz II

24

TV Immenstadt II

22

Herren 3

SG Kaufbeuren/Neugablonz III

35

TSV Schongau II

23

Männliche B-Jugend

Augsburg 1871

20

SG Kaufbeuren/Neugablonz

32

Männliche C-Jugend

SV Mering

15

SG Kaufbeuren/Neugablonz

49

Weibliche C Jugend

SG Kaufbeuren/Neugablonz

24

TSV Landsberg

19

Männliche D-Jugend

SG Biessenhofen-Marktoberdorf

13

SG Kaufbeuren/Neugablonz

25

Kommende Spiele

23.02.2019

14:30

mB

DJK Augsbu.

16:00

TV Waltenh.

H2

16:00

mC

Schwabmünc.

16:15

TSV Pfront.

D

17:30

H1

TSV Weilhe.

Besucher

Jetzt Online: 15

Heute Online: 390

Gestern Online: 813

Diesen Monat: 18995

Letzter Monat: 22670

Total: 480972