Auswärtsspieltag für die SG

14.03.2019

Auswärtsspieltag für die SG

Erste spielt am Samstag beim TSV Landsberg, die Damen beim TSV Oberstaufen. Die Zweite ist am Sonntag in Pfronten.

Kompletter Auswärtsspieltag für die Handballer der SG Kaufbeuren/Neugablonz. Die Herren I sind am Samstag beim TSV Landsberg zu Gast, die Damen beim TSV Oberstaufen und die Herren II müssen am Sonntag nach Pfronten.

Ein schweres und wahrscheinlich vorentscheidendes Spiel wartet auf die Mannschaft von Trainer Dariusz Chryplewicz am Samstag. Sie müssen zum stark abstiegsgefährdeten TSV Landsberg (Hinspiel 32:29). Wenn die Kaufbeurer allerdings diese Partie auch verlieren sollten, dann sind auch sie mitten drin in der Verlosung zur Bezirksliga. Das sollte unter allen Umständen verhindert werden.

Die besseren Voraussetzungen haben allerdings die Gastgeber. Sie konnten die letzten beiden Spiele (daheim gegen Memmingen, auswärts beim TSV Weilheim) gewinnen, während die SG seit vier Spielen punktlos ist. Damit ist der TSV in der Favoritenrolle. Die Wertachstädter können mit der Außenseiterrolle aber gut leben. Besonders die Matches gegen die stärkeren Gegner setzte Kräfte frei und die Mannschaft spielte befreit auf. Diese Befreiung und Leichtigkeit brauchen sie auch in der Lechstadt. Die letzten Spiele müssen aus den Köpfen der Akteure raus und die Selbstverständlichkeit wieder rein. Dass es die Mannschaft kann, hat sie auch diese Saison schon bewiesen.

Welche Aufstellung der Coach allerdings in dieser wichtigen Partie auf die Platte schicken kann, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Einige Spieler laborieren noch an Verletzungen oder sind gesundheitlich angeschlagen. Anpfiff ist um 16:00 Uhr in der Isidor-Hipper-Halle in Landsberg.

Ebenfalls am Samstag sind die Damen der SG an der Reihe. Sie müssen nach Oberstaufen zum nächsten unangenehmen Gegner. Zwar konnten die SG´lerinnen das Hinspiel mit 24:18 erfolgreich gestalten, doch jetzt sind die Karten neu gemischt.

Der TSV hat in den letzten Partien an Selbstbewusstsein gewonnen, während sich die Kaufbeurerinnen gerade in einem kleinen Tief befinden. Schon im ersten Aufeinandertreffen tat sich die SG in eigener Halle recht schwer, doch im Rückspiel will die Mannschaft wieder in die Spur zurückfinden. Dazu sollte aber die Abwehr wieder funktionieren, die die torgefährlichen Rückraumschützinnen der Gastgeber in den Griff bekommen muss. Wenn dann auch im Angriff wieder mehr Ideenreichtum und Bewegung an den Tag gelegt werden, dann wird es gelingen den Gegner in Fehler zu zwingen und so beide Punkte mit in die Wertachstadt zu nehmen.

Die zweite Herrenmannschaft tritt am Sonntag um 18:00 Uhr beim TSV Pfronten an. Das Hinspiel in der Wertachstadt konnte Pfronten mit 19:25 für sich entscheiden. Das will die Mannschaft von „Icke" Richter diesmal umdrehen. Dazu ist allerdings eine wesentlich bessere Leistung als letzten Samstag nötig. Da hatten die Kaufbeurer, völlig von der Rolle und desolat, im kleinen Derby gegen die SG Bieho/MOD eine empfindliche Klatsche kassiert. Wenn sie sich wieder auf ihr schnelles Spiel und die stabile Abwehr konzentrieren, dann ist auch beim direkten Konkurrenten in der Tabelle was drin.

Die Dritte spielt am Samstag zu ungewöhnlicher Zeit (13:30 Uhr) beim SC Weßling II. Mit einer Leistung wie beim knappen 28:27 Heimsieg könnten sie ihren zweiten Platz festigen.

Beim Vorletzten der Tabelle, dem TV Immenstadt, ist die B-Jugend am Samstag zu Gast. Die Gastgeber haben zwei Zähler auf dem Konto. Diese aber auch nur, weil einer ihrer Gegner nicht zum Spiel erschienen ist. Das selbe hat der TVI auch im Hinspiel mit der SG gemacht, als die Kaufbeurer Mannschaft umgezogen und spielbereit vergeblich auf die Städtler gewartet hatte. Zwar hat die SG die Punkte bekommen, aber ohne Absage nicht zum Spiel zu erscheinen ist kein guter Stil. Das allein ist für die Jungs schon Motivation genug, um mit einem deutlichen Sieg Tabellenführer SV Mering nicht aus den Augen zu verlieren.

Einen Doppeleinsatz haben die Jungs der C-Jugend vor sich. Erst müssen sie am Sonntag beim Kissinger SC (Hinspiel 39:12) antreten, ehe am Dienstag das vorgezogene Spiel beim TSV Landsberg ansteht. Am Sonntag sollten die Kaufbeurer Jungs keine Probleme mit ihrem Gegner haben. Alles andere als ein klarer Erfolg wäre eine Überraschung.

Wichtiger ist das Spiel am Dienstag (Anwurf um 19:00 Uhr im Dominikus-Zimmermann-Gymnasium). Dort entscheidet sich wahrscheinlich die Meisterschaft in der bezirksübergreifenden Oberliga. Die SG (Tabellenzweiter, 22:4 Punkte) benötigt ein Unentschieden (direkter Vergleich) um an Landsberg (Tabellenführer, 25:3) vorbei zu ziehen. Das kann die Meisterschaft bedeuten. Natürlich immer vorausgesetzt das die Wertachstädter nicht überheblich werden, sondern konzentriert die letzten Spiele absolvieren und dort auch siegreich bleiben. Sonst wäre ein Sieg am Dienstag nichts wert. Es wird auf alle Fälle eine spannende und hochklassige Partie werden, denn das erste Aufeinandertreffen konnten die Kaufbeurer nur knapp mit 22:20 für sich entscheiden. Beide Mannschaften zeigten während der gesamten Saison, dass sie die stärksten in der Liga sind und beide hätten die Meisterschaft verdient.

Ihren 20:17 Erfolg vom Hinspiel will die weibl. C-Jugend wiederholen. Sie fahren am Sonntag zum TuS Fürstenfeldbruck. Die Brucker haben während der gesamten Spielzeit erst einen Punkt ergattert. Dabei soll es auch bleiben - wenn es nach dem Willen der Kaufbeurer Mädels geht. Nach dem starken Auftritt bei der knappen Niederlage letzte Woche gegen den TSV Indersdorf sind die Hoffnungen auf zwei Zähler auch berechtigt.

Social Media

Weitere Nachrichten

02.05.2019

  zum Artikel

Aus der Traum von der Bezirksoberliga

Damen verlieren einziges Relegationsspiel eim TSV Murnau nach Verlängerung mit 24:23.

15.04.2019

  zum Artikel

Erste und Zweite verlieren, Damen gewinnen

Mit einem Erfolg bei der SG Kempten/Kottern sichern sich die Damen den Platz für die Relegation in der Bezirksliga West

08.04.2019

  zum Artikel

Abstiegsgefahr für die Herren gebannt, Damen verlieren gegen Oberhausen

Mit einem 31:23 Sieg gegen den TSV Sonthofen läßt die Erste alles Abstiegssorgen hinter sich. Damen verlieren mit 17:19 gegen den BSC Oberhausen und wahrscheionlich die Meisterschaft.

05.04.2019

  zum Artikel

Tag der Entscheidungen am Sonntag in der Dreifachhalle in Neugablonz

Im Kampf gegen den Abstieg erwartet die Erste den TSV Sonthofen. Um die Meisterschaft geht es für die Damen beim Spiel gegen den BSC Oberhausen.

01.04.2019

  zum Artikel

Auswärtsniederlage für die erste Herrenmannschaft.

Sie mussten sich beim TSV Gilching mit 29:23 geschlagen geben.

Sponsoren

Ergebnisse

Herren 1

TSV Herrsching II

33

SG Kaufbeuren/Neugablonz

27

Damen

SG Kempten-Kottern

16

SG Kaufbeuren/Neugablonz

22

Herren U23

TSV Sonthofen II

31

SG Kaufbeuren/Neugablonz II

27

Herren 3

SC Weßling II

35

SG Kaufbeuren/Neugablonz III

32

Männliche A-Jugend (LL)

SG Kaufbeuren/Neugablonz

TSV Aichach

Männliche B-Jugend

TSV Meitingen

15

SG Kaufbeuren/Neugablonz

36

Männliche C-Jugend

SG Kaufbeuren/Neugablonz

22

TV Gundelfingen

22

Männliche D-Jugend

SG Biessenhofen-Marktoberdorf

13

SG Kaufbeuren/Neugablonz

25

Besucher

Jetzt Online: 13

Heute Online: 1043

Gestern Online: 1075

Diesen Monat: 25475

Letzter Monat: 29096

Total: 574349