Herren I und Damen starten mit Heimniederlagen ins neue Jahr

  • +++ 11.04.2024: **Letztes Spiel für die Herren I: Sie gastieren am Sonntag bei der HSG Würm-Mitte 22* Qualiturnier ÜBOL ab 10:00 Uhr für die mB am Sonntag in eigener Halle*wB zu Gast am Sonntag zur Quali in Königsbrunn** +++
  • +++ 11.04.2024: **Letztes Spiel für die Herren I: Sie gastieren am Sonntag bei der HSG Würm-Mitte 22* Qualiturnier ÜBOL ab 10:00 Uhr für die mB am Sonntag in eigener Halle*wB zu Gast am Sonntag zur Quali in Königsbrunn** +++
  • +++ 11.04.2024: **Letztes Spiel für die Herren I: Sie gastieren am Sonntag bei der HSG Würm-Mitte 22* Qualiturnier ÜBOL ab 10:00 Uhr für die mB am Sonntag in eigener Halle*wB zu Gast am Sonntag zur Quali in Königsbrunn** +++
  • +++ 11.04.2024: **Letztes Spiel für die Herren I: Sie gastieren am Sonntag bei der HSG Würm-Mitte 22* Qualiturnier ÜBOL ab 10:00 Uhr für die mB am Sonntag in eigener Halle*wB zu Gast am Sonntag zur Quali in Königsbrunn** +++
  • +++ 11.04.2024: **Letztes Spiel für die Herren I: Sie gastieren am Sonntag bei der HSG Würm-Mitte 22* Qualiturnier ÜBOL ab 10:00 Uhr für die mB am Sonntag in eigener Halle*wB zu Gast am Sonntag zur Quali in Königsbrunn** +++
  • +++ 11.04.2024: **Letztes Spiel für die Herren I: Sie gastieren am Sonntag bei der HSG Würm-Mitte 22* Qualiturnier ÜBOL ab 10:00 Uhr für die mB am Sonntag in eigener Halle*wB zu Gast am Sonntag zur Quali in Königsbrunn** +++
  • +++ 11.04.2024: **Letztes Spiel für die Herren I: Sie gastieren am Sonntag bei der HSG Würm-Mitte 22* Qualiturnier ÜBOL ab 10:00 Uhr für die mB am Sonntag in eigener Halle*wB zu Gast am Sonntag zur Quali in Königsbrunn** +++
  • +++ 11.04.2024: **Letztes Spiel für die Herren I: Sie gastieren am Sonntag bei der HSG Würm-Mitte 22* Qualiturnier ÜBOL ab 10:00 Uhr für die mB am Sonntag in eigener Halle*wB zu Gast am Sonntag zur Quali in Königsbrunn** +++
  • +++ 11.04.2024: **Letztes Spiel für die Herren I: Sie gastieren am Sonntag bei der HSG Würm-Mitte 22* Qualiturnier ÜBOL ab 10:00 Uhr für die mB am Sonntag in eigener Halle*wB zu Gast am Sonntag zur Quali in Königsbrunn** +++
  • +++ 11.04.2024: **Letztes Spiel für die Herren I: Sie gastieren am Sonntag bei der HSG Würm-Mitte 22* Qualiturnier ÜBOL ab 10:00 Uhr für die mB am Sonntag in eigener Halle*wB zu Gast am Sonntag zur Quali in Königsbrunn** +++

16.01.2023

Herren I und Damen starten mit Heimniederlagen ins neue Jahr

Die Herren I verloren gegen die SG Kempten/Kottern mit 26:27 (12:13) und die Damen unterlagen dem TV Waltenhofen deutlich mit 19:39 (7:12).

Gleich zum Jahresauftakt kam es am vergangenen Samstag zur Partie der Kaufbeurer SG gegen die SG Kempten/Kottern. Platz fünf gegen Platz sechs in der Bezirksoberliga verhieß Spannung und Dramatik. Beides bekamen die Zuschauer auch geboten – allerdings war es spielerisch kein Handball Leckerbissen.

Die Gastgeber gingen in der ersten Minute gleich in Führung. Doch postwendend erzielten die Illerstädter den Ausgleich. So ging es immer hin und her. Zwar konnten die Wertachstädter auch mal mit zwei Toren in Führung gehen (5:3, 11. Minute/6:4; 13.), doch das hielt nicht lange. Mit einem 0:3 Lauf konnte Kempten das Blatt zu ihren Gunsten wenden (16. Minute). Die Gäste lagen zwischenzeitlich auch mit zwei Treffern in Front (9:11; 16.), doch auch die Gastgeber können Rückstände aufholen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff beim Stand von 12:12 nahm Gästecoach Sellei eine Auszeit und prompt gelang seiner Truppe mit dem Halbzeitpfiff die erneute Führung zum 12:13. In einer torarmen ersten Hälfte überzeugten vor allem die beiden Keeper. Ansonsten waren auf beiden Seiten viele Fehlwürfe zu verzeichnen.

So ging es dann auch weiter, nur das die Kaufbeurer diesmal konzentrierter waren und besser trafen. Auch Jonas Klöck im Tor konnte einige freie Bälle parieren und verhalf seinem Team in der 47. Minute zur ersten Drei-Tore-Führung (21:18). Beim Stand von 22:19 ging es in die letzten 10 Spielminuten. Kempten/Kottern bekam kurz hintereinander 2 Zeitstrafen aufgebrummt und die Gastgeber waren längere Zeit mit 6 gegen 4 in der Überzahl. Das war der Knackpunkt der Partie. Allerdings nicht zugunsten der Einheimischen SG. Im Gegenteil. Den Kaufbeurern gelang 7 Minuten kein Treffer, während die Gast-SG das Spielmomentum auf ihrer Seite hatte. 24:25 und zu spielen waren noch knapp 3 Minuten. 25:25 (57:15), 25:26 (59:08) und schließlich 26:26 (59:46). Mit diesem Unentschieden hätten beide Teams gut leben können. Und das Match hätte auch nicht wirklich einen Sieger verdient gehabt. Doch mit der Schlußsekunde bekamen die Gäste noch einen Strafwurf zugesprochen, den sie zum Leidwesen des Kaufbeurer Anhangs und der Mannschaft auch verwandelten. Mit 26:27 gingen die zwei Punkte in die Illerstadt. Am Tabellenbild ändert sich trotz der Niederlage nichts.

Kommendes Wochenende beim TSV Weilheim brauchen die Wertachstädter mehr Spielglück, wollen sie mit beiden Zählern wieder heimkommen.

Es spielten Sosonow, Klöck J (beide Tor); Heil 5, Haggenmüller R., Klöck N., Bartelt, Haggenmüller J., Glas, Dreher 6, Sputschan 2, Sagner 1, Ahic 2, Konstantin 3, Huber.

Ebenfalls am Samstag empfingen die Damen den Tabellenführer aus Waltenhofen. Schon im Vorfeld standen die Zeichen für dieses Spiel auf Seiten der SG suboptimal - kein Torhüter und kaum Feldspieler.

Doch Sonja Simon, ehemalige Torhüterin, stellte sich zur Verfügung und auch Michelle Möller war außertourlich in ihrer Heimatstadt und somit standen zwei Keeper zur Verfügung. Auch zwei ehemalige Feldspielerinnen bekamen die Not mit und stellten sich in den Dienst der Mannschaft, so dass Coach Mrklas wenigstens eine spielfähige Truppe auf die Platte schicken konnte.

Gleich zu Beginn machten die Gäste allerdings klar, dass sie in Kaufbeuren den nächsten Schritt Richtung Meisterschaft machen wollten. Fehlende Abstimmung in der SG-Abwehr und abgefangene Bälle im Angriff brachten den TVW schnell mit 4:0 in Front. Nach einer Auszeit fanden die Schmuckstädterinnen langsam ins Spiel. Die Abwehr stabilisierte sich und auch im Angriff fand man jetzt den Weg zum Tor. Durch die nun starke Abwehr schaffte man es in der ersten Halbzeit den überlegenen Gegner in Schach zu halten. Zur Pause betrug der Rückstand  lediglich fünf Toren (7:12).

Die Marschroute für die zweite Halbzeit war klar. Weiterhin stabil in der Abwehr stehen und die Gäste so lange wie möglich ärgern. Das gelang der SG leider nicht mehr allzu lange. Die schwindenden Kräfte der Wertachstädertinnen machten sich jetzt immer mehr bemerkbar. Der Tabellenführer, der mit einer vollen Bank anreiste, nutze dies natürlich aus. Durch Ballverluste und Kontertore baute Waltenhofen den Vorsprung immer weiter aus. Zwar gaben sich die Hausherrinnen bis zum Schluß nicht auf, aber letztlich stand eine deutliche 19:39 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Mit einem dünnen Kader und gegen den starken Aufstiegsaspiranten hatte die Mannschaft nicht wirklich eine Chance. Trotzdem müssen sie nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern konzentriert weiter arbeiten, um beim nächsten Spiel die ersehnten ersten Punkte einzufahren.

Für die SG spielten: Simon, Möller (beide Tor); Grimm (2), Mayr (4), Keller, Warholak (3), Seidler (4), Nowak (2), Dobryanskiy, Bertram (1), Weiss (2).

Die männl. A-Jugend wollte etwas gutmachen. Nach der, mit einem krankheitsbedingt stark dezimierten Kader, vermeidbaren Niederlage zum Jahresabschluß , war die Mannschaft gegen den TSV Herrsching II voll motiviert. Mit einer vollen Bank zeigten die Gastgeber von Anfang an, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Doch zu unterschätzen war der Gegner auf keinem Fall. Die SG erwischte einen tollen Start und ging nach 5 Minuten mit 4:0 in Führung. Aus einer stabilen Deckung heraus, unterstützt von zwei starken Torleuten, praktizierten sie ein perfektes Umschaltspiel. Die gegnerischen Tore wurden oft durch die „Schnelle Mitte“ wieder kompensiert oder die 2. Welle brachte den gewünschten Treffer. Mit einem 21:11 für die Gastgeber ging es dann in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte gaben sich die Kaufbeurer keine Blöße. Der Vorsprung betrug immer zwischen 10-15 Toren. Am Ende gewann die SG hochverdient mit 43:28 und führt weiterhin die Tabelle an.

Für die SG spielten und trafen: Alles, Spitschan L. (beide Tor); Amverger 9, Grunzig 2, Bartel 5, Huber F., Spitschan D. 2, Weber 2, Nakov 2, Dömsödi 4, Huber T. 11.

Die männl. B-Jugend setzte sich ein einem umkämpften und spannenden Spiel knapp mit 34:32 gegen den TSV Schongau durch.

Die männl. C-Jugend gewann beim TSV Landsberg mit 32:16 und sprang an die Tabellenspitze. Die Partie der weibl. B-Jugend gegen den Eichenauer SV wurde von den Gästen kurzfristig wegen Krankheit abgesagt.

 

Social Media

Weitere Nachrichten

12.04.2024

  zum Artikel

Letztes Spiel für die Erste - Jugendqualifikation beginnt

Zum letzten Spiel reist die Herren I nach Gräfelfing, während sowohl die weibl.- wie auch die männl. B-Jugend in die Qualifikation starten.

08.04.2024

  zum Artikel

Verdiente Punkteteilung in Gröbenzell

Mit einem etwas glücklichen 36:36 für die Heimmannschaft endete die Partie bei der HSG

05.04.2024

  zum Artikel

Vorletzte Partie in dieser Saison

In Gröbenzell wollen die Herren der SG noch einmal punkten

25.03.2024

  zum Artikel

Niederlage im letzten Heimspiel

Beim letzten Auftritt der Saison 2023/2024 kassierten die Herren gegen Gröbenzell-Olching eine Niederlage.

22.03.2024

  zum Artikel

Letztes Heimspiel der Saison

Am Sonntag erwarten die Herren I die HSG Gröbenzell-Olching

Sponsoren

Ergebnisse

Herren 1

HSG Gröbenzell-Olching

36

SG Kaufbeuren/Neugablonz

36

Herren 2

TSV Sonthofen II

28

SG Kaufbeuren/Neugablonz II

32

Weibliche A-Jugend

HSG Lauingen-Wittislingen

29

SG Kaufbeuren/Neugablonz

16

Männliche B-Jugend

TV Memmingen

38

SG Kaufbeuren/Neugablonz

25

Weibliche C Jugend

SG Kaufbeuren/Neugablonz

28

FC Burlafingen

38

D-Jugend w/m

SG Kempten-Kottern

27

SG Kaufbeuren/Neugablonz

28

Kommende Spiele

14.04.2024

17:00

HSG Würm-M.

H1

Login

Besucher

Jetzt Online: 10

Heute Online: 664

Gestern Online: 2459

Diesen Monat: 19299

Letzter Monat: 50766

Total: 2454575