01.12.2019

SG Kaufbeuren/Neugablonz - JSG Ottobeuren-Memmingen 25:34

Da war der Wurm drin – des war NIX

20 Minuten gute Leistungen, dann kam das mentale Loch

Ottobeuren war der erwartet anspruchsvolle Gegner der bisher ungeschlagen auf dem 2. Tabellenplatz steht. Die B-Jugendlichen der SG Kaufbeuren-Neugablonz haben die letzten Wochen an ihrer Kondition und Abwehr gearbeitet und waren zuversichtlich, den Unterallgäuern mindestens einen Punkt zu entführen. Aber es kam anders als geplant.

 

Schon während der Woche meldeten sich einige Spieler krankheitsbedingt vom Training ab. So war bis Freitag nicht klar, wer tatsächlich am Samstag spielen wird. Bis auf Mattias Seidel und Niklas Senftl standen aber dann doch fast alle Spieler zur Verfügung – zumindest körperlich.

 

Die erste Viertelstunde begann spannend und abwechslungsreich. Es wurde guter Handballsport gezeigt, bei welchem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. In der 15. Spielminute stand es noch 9:9. Fünf Minuten später dann das 11:12. Zu diesem Zeitpunkt begann die Wende im Spiel. Erkennbar an flachen Angriffen und unkonzentrierter Deckungsarbeit. In der 23. Spielminute waren dann nur noch 4 Spieler je Mannschaft auf dem Feld, da sich die Jungs mehr mit persönlichen Fehden statt mit einem schwungvollen Handballspiel beschäftigten. Beim Stand von 13:15 ging es in die Halbzeitpause.

 

Normalerweise kommen die Joungsters der SG mental gestärkt aus der Pause und drehen in der 2. Spielhälfte richtig auf. Nicht so in dieser Partie. Ein ums andere Mal wurden 100%ige Torchancen vergeben. Das Spiel wurde immer langsamer und ging ins gebundene Spiel über. Auch Ottobeurens Spiel war langsam und träge. Allerdings hatten die Gegner an diesem Tag die besseren Eins-Gegen-Eins Akteure in ihren Reihen.

 

Bis zur 47. Spielminute liefen die Kaufbeurer immer einem 5-Tore-Vorsprung hinterher. Nach einer 2-Minuten-Strafe gegen Tim Huber war dann scheinbar die Luft komplett raus und der gesundheitliche Zustand der Spieler zollte seinen Tribut. So fielen bis zum Endstand von 25:34 deutlich zu viele Tore.

 

Für die SG Kaufbeuren-Neugablonz spielten:  Alles TW, Amberger, Niebling 3, Weber, Bartel 2, Höhne, Liepelt 1, Hohenreiter TW, Gehri, Sobl 7, Eberenz 4, Dömsödi 1, Huber 7.

Social Media

Sponsoren

Nächstes Spiel

Termin offen

SG Kaufbeuren/Neugablonz

SC Vöhringen

Letztes Spiel

07.03.2020 14:00

JSG Ottobeuren-Memmingen

26

SG Kaufbeuren/Neugablonz

33

Tabelle

1. VfL Günzburg

24:6

2. Dietmannsried/Altu.

22:4

3. JSG Ottobeuren-Mem.

22:4

4. SG Kaufbeuren/Neug.

18:10

5. TSV Landsberg

14:12

6. TV Gundelfingen

12:16

7. SC Vöhringen

8:20

8. JSG Burlafingen/St.

4:24

9. TV Immenstadt

0:28

So spielt die Liga

01.03.2020 15:15

TV Gundelfingen

35

JSG Burlafingen/Straß

23

07.03.2020 14:00

JSG Ottobeuren-Memmingen

26

SG Kaufbeuren/Neugablonz

33

07.03.2020 16:00

SC Vöhringen

28

Dietmannsried/Altusried

45

08.03.2020 14:00

JSG Burlafingen/Straß

18

VfL Günzburg

29

08.03.2020 14:00

TV Immenstadt

16

TSV Landsberg

32

Trainingszeiten

Dienstag

18:30 - 20:15

Sporthalle Turnerstraße

Donnerstag

18:30 - 20:00

Sporthalle Realschule

Jetzt Online: 12

Heute Online: 255

Gestern Online: 910

Diesen Monat: 32467

Letzter Monat: 34196

Total: 997189